JUSO JS Bielingue organisiert Veranstaltungsreihe zum Thema „Flüchtendenmigration“

Am 12. Mai 2016 findet im Hotel „Weisses Kreuz“ in Lyss die erste Veranstaltung der vierteiligen öffentlichen Bildungsreihe zum Thema „Flüchtendenmigration“ der JUSO JS Bielingue statt. Bei dieser ersten Veranstaltung handelt es sich um eine Podiumsdiskussion zum Asylgesetzreferendum, das im Juni zur Abstimmung kommt.

Mit bei der Podiumsdiskussion dabei sind u.a. Corrado Pardini (SP-Nationalrat, für das Asylgesetz) und Werner Salzmann (SVP-Nationalrat, gegen das Asylgesetz).

Des Weiteren wird am 19. Mai im Rahmen eines Filmabends im „Kultur Kreuz Nidau“ (KKN) ein Dokumentarfilm zum Thema gezeigt und anschliessend über den Film und die behandelte Problematik diskutiert.

Anfang Juni, am 02.06., werden im Konferenzraum der Unia Biel-Seeland Vorträge von Freiwilligen zu hören sein, die in der Flüchtendenhilfe engagiert sind. Diese Menschen werden über ihre Tätigkeiten und Erlebnisse berichten. „Verstehen kann man das Leid nicht, wenn man davon nur in den Nachrichten hört“, meint dazu Michel Angele, der mit „Stand up for Refugees“ schon einige Einsätze in der Flüchtendenhilfe geleistet hat. Angele ist Vorstandsmitglied der JUSO JS Bielingue und Hauptorganisator dieser Veranstaltungsreihe.

Darauf folgt am 16. Juni die letzte Veranstaltung mit dem Thema „Wie kann ich geflüchtete Menschen unterstützen?“ (ebenfalls im KKN). Diese Frage hat sich sicherlich schon ein grosser Teil der Bevölkerung gestellt und die Antwort darauf, ist keine abschliessende. Denn es gibt sehr viele Arten, zu helfen. Einige davon sollen an diesem Abend aufgezeigt werden, indem Hilfsorganisationen aus der Region zusammenkommen und Interessierte informieren können. Mit dabei sind „TEA&TALK“ aus Lyss, das „ACTION TEAM“ und „Stand up for Refugees“ aus Biel.

Die JUSO JS Bielingue ist die Lokalsektion der Schweizer JungsozialistInnen für die Region Biel und Umgebung und setzt sich unter anderem für die Werte der sozialen Gerechtigkeit und für eine solidarische Gesellschaft ein. Diese öffentliche Veranstaltungsreihe hat zum Ziel, Menschen für die Thematik der Flüchtendenmigration zu sensibilisieren und ihnen Wege aufzuzeigen, sich gegebenenfalls zu engagieren.

Kommentare sind geschlossen.