JUSO-Parlamentarier_innen laden zum „Partizipations-Apéro“

Frei nach dem Motto „Ich mach‘ mir Biel, wie es mir gefällt“ laden die neu gewählten Bieler JUSO-Parlamentarier_innen zur Diskussionsrunde und möchten hören, was jungen Menschen an Biel gefällt und was sie gerne ändern möchten. Die Veranstaltung ist öffentlich und findet am Samstag, 4. Februar um 14 Uhr im Konferenzraum der Unia Biel-Seeland statt.

Aus dem Stand hat es die JUSO Bielingue bei den Gemeindewahlen 2016 auf zwei JUSO-Vertretungen im Bieler Stadtrat gebracht: Miro Meyer und Levin Koller nahmen am letzten Donnerstag an ihrer ersten Stadtratssitzung teil. Des Weiteren wurde Muriel Günther, Vorstandsmitglied der JUSO Bielingue, auf den ersten Nachrutsch-Platz auf der SP-Liste gewählt; sie wird also mit grosser Wahrscheinlichkeit in der laufenden Legislaturperiode ebenfalls im Stadtrat vertreten sein.

„Wir wollen nicht nur graue Mäuschen sein und alle Geschäfte abnicken. Wir wollen proaktiv handeln und uns vor allem für die jungen Menschen in Biel einsetzen“, sind sich die drei Jungpolitiker_innen einig.

Als Vertreter_innen ihrer Generation kennen sie natürlich schon viele der Anliegen ihrer Altersgenoss_innen. „Das bedeutet aber nicht, dass wir ausnahmslos alle Aspekte bedenken, die Biel zu einer jugendfreundlichen und lebenswerten Stadt machen“, ergänzt Muriel Günther. „Genau deshalb möchten wir an dieser Veranstaltung genau hinhören und jungen Menschen die Möglichkeit geben, sich einzubringen“, meint Miro Meyer.
„Politische Partizipation und Aktivismus sind wichtig für unsere Demokratie. Wir geben unser Bestes, um möglichst viele andere junge Menschen für die Bieler Kommunalpolitik zu begeistern“, so Levin Koller.

Die Veranstaltung ist öffentlich, richtet sich aber hauptsächlich an die Jugend aus Biel und der Region. Für Essen und Trinken wird gesorgt sein.

Was: „Ich mach mir Biel, wie es mir gefällt“ – Partizipations-Apéro
Wo: Konferenzraum der Unia Biel-Seeland (Murtenstrasse 33, 2502 Biel/Bienne), 5. Stock
Wann: Samstag, 4. Februar um 14 Uhr

Kommentare sind geschlossen.